Ab 16. Februar wieder geöffnet: Renovierungsarbeiten in der Seehundstation abgeschlossen

Am Donnerstag, den 16. Februar ist es endlich soweit: nach mehr als fünfwöchiger Renovierungszeit kann die Seehundstation wieder ihre Türen für Besucher öffnen.

Nach dem Wasserschaden, der die Station Ende November buchstäblich unter Wasser gesetzt hatte, war eine einmonatige Schließung zum Abdichten der schadhaften Leitung und zum Beheben der gröbsten Schäden notwendig geworden. Am zweiten Weihnachtsfeiertag hatte die Station zwar kurzfristig wieder Gäste empfangen können, Restarbeiten wie die Sanierung des Fußbodens und des schadhaften Putzes blieben jedoch. Seit 9. Januar laufen diese Arbeiten, die nun am Donnerstag (16.02.) ihren Abschluss finden sollen.

„Das ganze Team der Seehundstation freut sich schon, dass wir nach dieser langen Zeit endlich wieder Gäste bei uns begrüßen können!“ sagt Dr. Peter Lienau, Leiter der Seehundstation Nationalpark-Haus.

Die Einrichtung ist nach Abschluss der Renovierungsarbeiten wieder täglich von 10-17 Uhr geöffnet. Die kommentierte Fütterung der Jungtiere findet jeden Tag um 11 und um 15 Uhr statt.

Veröffentlicht unter News

Wir pflegen zur Zeit

in der Seehundstation:
11 Seehunde
8   Kegelrobben

in der Quarantänestation:
derzeit keine Tiere