Erste Heuler in der Seehundstation

Am 23.05.2017 wurde „Lea“ am Strand von Spiekeroog mit einer Länge von 70 cm und mit einem Gewicht von 7,6 kg aufgefunden.
Nach einer sorgfältigen Überprüfung musste unser ehrenamtliche Mitarbeiter leider feststellen, dass „Lea“ mutterlos war.
Lea ist eine Frühgeburt, sie trägt noch das weiße Embryonalfell. Normalerweise verlieren Seehunde dieses schon kurz vor der Geburt im Mutterleib.

Am 26.05. und am 27.05. folgten dann „Jonas“ aus Otterndorf und „Bootsmann“ von Wangerooge.
Im Waloseum haben die Heuler die Quarantäne tapfer durchgestanden und die tierärztlichen Untersuchungen sind abgeschlossen.
Die Jungtiere befinden sich zur weiteren Aufzucht und späteren Auswilderungsvorbereitung in der Seehundstation in Norddeich.

Sie können die Heuler bei uns besuchen. Die Seehundstation hat täglich von 10:00 – 17:00 Uhr für Sie geöffnet. Um 11:00 und um 15:00 Uhr können Sie die kommentierte Fütterung miterleben.

 

Veröffentlicht unter News

Wir pflegen zur Zeit

in der Seehundstation:
4 Seehunde
62  Heuler
8  Kegelrobben

in der Quarantänestation:
12 Heuler