Erste Kegelrobbe in der Seehundstation

Ernstel (4)„Ernstel“ wurde am 13. Januar hilfebedürftig auf Spiekeroog aufgefunden, und von ehrenamtlichen Wattenjagdaufsehern in die Quarantänestation im Waloseum gebracht. Nach Abschluss aller Untersuchungen und einigen Tagen unter Beobachtung, ist er überlebensfähig und gesund. Er konnte mittlerweile in die Seehundstation nach Norddeich umziehen. Den Gästen der Station präsentiert „Ernstel“ sich mittlerweile sehr munter. Er konnte sogar schon etwas an Gewicht zulegen und dreht mittlerweile bereits im „Freischwimmerbecken“ seine Runden!

Trotz anhaltend hoher Geburtenzahlen und der steigenden Zahl von Kegelrobben im niedersächsischen Wattenmeer insgesamt, ist die Anzahl der hilfebedürftigen Kegelrobben-Heuler in diesem Winter bis dato glücklicherweise sehr niedrig geblieben.

„Vermutlich dank der relativ günstigen Wetterbedingungen während der Hauptgeburtenzeit, mit wenigen Stürmen und milder Witterung, ist es zu weniger Trennungen von Muttertieren und Jungen gekommen. Einige Meldungen von vermeintlich verwaisten Jungtieren während der Feiertage, konnten nach geduldiger Kontrolle dieser Tiere als „Fehlmeldung abgehakt werden“ – das Muttertier kam zum Säugen.“ sagt Dr. Peter Lienau, Geschäftsführer der Seehundstation Nationalpark-Haus.

Ernstel (2)Viele junge Kegelrobben befinden sich jetzt bereits auf dem Weg in die Selbstständigkeit. Sollten Sie am Strand ein Jungtier sehen, benötigt dieses in erster Linie viel Ruhe. Das Einhalten einiger Verhaltensregeln kann für Jungtiere überlebenswichtig sein. Bitte beachten Sie daher:

  • Abstand halten (300 m).
  • Nicht anfassen.
  • Fundort verlassen, damit die Mutter ggf. Kontakt zum Jungtier aufnehmen kann.
  • Das Tier muss nicht bewacht werden!
  • Im Notfall melden Sie den Fund der Seehundstation unter 04931-973330. Wir prüfen, ob es sich um einen Heuler handelt.

Besucher können „Ernstel“ und 26 Seehunde täglich von 10-17 Uhr durch große Panorama-Scheiben in der Seehundstation Nationalpark-Haus beobachten.

Das Waloseum hat über die Karnevalstage vom 28.01.-10.02.2016 und dann für die Zeit der Sommersaison vom 18.03. bis zum 23.10.2016 täglich von 10-17 Uhr geöffnet.

Veröffentlicht unter News

News

Wir pflegen zur Zeit

in der Seehundstation:

12 Seehunde

in der Quarantänestation:
zur Zeit kein Tier