Geschlossen wegen massivem Wasserschaden ab 21.11.2016!

Wegen eines Wasserrohrbruches in den Ausstellungsräumen, muss die Seehundstation ab heute schließen, um den Schaden zu beheben.

„Zunächst unbemerkt hatte ein Rohrbruch eine Wand in der Ausstellung durchnässt. Als der Schaden sichtbar wurde, waren die Ausmaße bereits enorm. Daher sind wir leider gezwungen, die Seehundstation ab heute zu schließen, um die notwendigen Sanierungsarbeiten einzuleiten“ so Dr. Peter Lienau, Leiter der Seehundstation Nationalpark-Haus.

Das Leck in der Wasserleitung konnte glücklicherweise bereits lokalisiert und abgedichtet werden. Nun folgen aufwändige Trocknungs- und Sanierungsarbeiten, deren Zeitaufwand leider noch nicht genau abschätzbar ist.

„Wir hoffen, dass alle Arbeiten bis zum zweiten Weihnachtsfeiertag abgeschlossen sind, damit wir die Seehundstation schnellstmöglich wieder für unsere Gäste öffnen können“ so Lienau weiter. Aktuelle Informationen zum Stand der Arbeiten und eventuellen Verzögerungen finden Gäste auf der Homepage der Station unter www.seehundstation-norddeich.de.

Besucher, die eine Jahreskarte oder eine Seehund-Patenschaft zu Weihnachten verschenken möchten, können dies gern telefonisch unter 04931-973330 veranlassen. Das Team der Station hilft dabei gerne weiter.

Veröffentlicht unter News

News

Wir pflegen zur Zeit

in der Seehundstation:

27 Jungtiere

2 Seehunde

in der Quarantänestation:
zur Zeit kein Tier