Kurz-Chronik der Seehundstation

1971 Beginn der Arbeit in der Station am Schwanenteich in Norden
1978 Gründung des „Vereins zur Erforschung und Erhaltung des Seehundes e.V.“
1978 Baubeginn der neuen Station in Norddeich
1980 Einweihung der neuen Station
1989 Fertigstellung des 2. Bauabschnitts: Forschungstrakt, ein Auswilderungs- und ein Quarantänebecken, Wandelhalle und Medienraum
1992 Fertigstellung des 3. Bauabschnitts: Seminarraum, Büroräume und eine Ausstellungshalle
1994 Anerkennung als Vogelpflegestation
2000 Beginn der Bauplanung für den Gesamtumbau
2001 Bemühungen um Integration des Nationalpark-Zentrums durch den Verein zur Erforschung und Erhaltung des Seehundes e.V. zur Nutzung synergetischer Effekte
2002 Kauf des ehemaligen Sendegebäudes „Norddeich Radio“ in Osterloog
2003 Übernahme des Betriebes des Nationalpark-Zentrums
2004 Anerkennung zum Ausbildungsbetrieb im November des Jahres
2005 Einweihung der neuen Quarantänestation in Osterloog durch Minister Hans-Heinrich Ehlen
2006 Übernahme des Nationalpark-Hauses durch direkten Vertrag zwischen der Nationalpark-Verwaltung und dem Verein zur Erforschung und Erhaltung des Seehundes e.V.
2006 Eröffnung des Waloseums in Osterloog durch Ministerpräsident Christian Wulff
2006 Baubeginn für den Neu-/Umbau der Seehundstation Nationalpark-Haus
2007 Inbetriebnahme der Seehundstation Nationalpark-Haus nach dem Umbau
2007 Einweihung der Ausstellung Vogelwelt der Küste durch Minister Hans-Heinrich Sander im 1. Obergeschoss des Waloseums
2007 Soft opening der umgebauten Seehundstation Nationalpark-Haus
2008 Einweihung der Seehundstation Nationalpark-Haus durch Ministerpräsident Christian Wulff
2009 Zertifizierung „Service-Qualität Niedersachsen“
2011 Installation einer Photovoltaik-Anlage
2012 komplette Neugestaltung der Aufzucht-Beckenanlage
2013 neues Ausstellungs-Highlight: das Walross-Modell
Zertifizierung „KinderFerienland Niedersachsen“

Stand 2013:

  • Fast 250.000 Besucher werden jedes Jahr in der Seehundstation Nationalpark-Haus informiert
  • Weitere etwa 50.000 Besucher besuchen jährlich das Waloseum
  • Über 1.200 Gruppen werden jedes Jahr betreut
  • Mehr als 70 ehrenamtliche Mitarbeiter engagieren sich für die Meeressäuger
  • 15 feste Mitarbeiter arbeiten für die Station
  • Drei Auszubildende für den Beruf des Zootierpflegers machen ihre Berufsausbildung in der Seehundstation
  • Drei Absolventen des Bundesfreiwilligendienstes helfen bei den Aufgaben der Tierpflege
  • Zwei Teilnehmerinnen im Freiwilligen Ökologischen Jahr unterstützen die Umweltbildung
  • Etwa 20 Praktikanten verstärken jedes Jahr das Stationsteam in den verschiedenen Bereichen

 

News

Wir pflegen zur Zeit

in der Seehundstation:
23 Seehunde

in der Quarantänestation:
1 Seehund