Hände weg von Jungvögeln

Das Verhalten von Jungvögeln ist artspezifisch verschieden, doch bei den meisten eingesammelten „Kleinen“ handelt es sich um Halbstarke, die ihre ersten Flugversuche unternehmen. Oft sind die Elterntiere ganz in der Nähe und versuchen das Jungtier zu locken. Diese Jungtiere wirken hilflos und zutraulich: sie lernen ja erst nach und nach durch ihre Eltern die Gefahren ihrer Umwelt kennen…

Zudem gibt es Nestflüchter, die sich in Wiesen, Feldern und Gärten verteilen, um nicht gefunden zu werden. Auch diese haben mindestens ein Elternteil in der Nähe, das aufpasst. Oftmals sammeln Menschen fälschlich junge Eulen ein, die scheinbar alleine in Sträuchern oder Bäumen sitzen − sogenannte „Ästlinge“. Auch hier gilt: BITTE ABSTAND HALTEN, denn dieses ist ein natürliches Verhalten.

Haben Sie einen jungen oder verletzten Vogel gefunden und sind unsicher, was zu tun ist, informieren Sie bitte telefonisch die Vogelpflegestation unter der Nummer 04931-8919.

News

Wir pflegen zur Zeit

in der Seehundstation:
54 Seehunde

in der Quarantänestation:
1 Seehund